GrablichtFEIERLICHKEITEN ZU DEN GRÄBERSEGUNGEN – IN DIESEM JAHR GANZ ANDERS

Die Bedeutung der Gräbersegnungen wird jedes Jahr auf unseren vier Friedhöfen durch eine große Teilnehmerzahl sehr eindrucksvoll unterstrichen. Unsere Friedhöfe werden zu diesem Anlass extra schön hergerichtet und dadurch zu Orten der Hoffnung über den Tod hinaus.

Die Corona-Pandemie macht Feierlichkeiten in der gewohnten Form leider unmöglich. Die Versammlung so vieler Menschen auf dem Friedhof, das Gehen durch die Gänge zum Segnen und das teilweise sehr enge Zusammenstehen an den Gräbern lassen sich mit den strengen Abstands- und Hygieneregelungen nicht in Einklang bringen. Deshalb werden die gemeinsamen Feierlichkeiten zu den Gräbersegnungen in diesem Jahr abgesagt.

Doch Ihre Gräber werden kurz vor den Gedenktagen am 01./02.11.2020 auf allen vier Friedhöfen durch die Geistlichen persönlich gesegnet, die vorher auch ein Gebet sprechen.

Seien Sie herzlich eingeladen den guten Brauch des Gedenkens an unsere Verstorbenen in diesem Jahr einmal ganz anders zu begehen. Das Herrichten der Gräber durch die Angehörigen und das persönliche Gebet für unsere Verstorbenen an den Gräbern werden auch unter Corona-Bedingungen in diesem Jahr mithelfen, würdige Gedenkfeiern zu ermöglichen – diesmal eben ganz anders.

Der Verstorbenen dieses Jahres wird in einem eigenen Gedenkgottesdienst am Sonntag, dem 22.11. um 17.00 Uhr gedacht.

Pfarrer Klaus Willmann

Botschaft des Tages - Freitag, 30. Oktober 2020
Sechs Tage sollst du arbeiten; am siebenten Tage sollst du ruhen.
Hab acht auf dich selbst und auf die Lehre; beharre in diesen Stücken!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).
Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.